• Qualifizierte & geprüfte Produkte

  • Solarlösungen zum Discountpreis

  • Österreichischer Händler

Dein Discounter für Solarenergie

Solardiscount ist der führende Discounter für Solarenergie in Österreich. Wir bieten ein attraktives Sortiment an PV-Anlagen, Solarmodulen und Zubehörartikel zu außergewöhnliche günstigen Preisen.

Warum Solardiscount?

  • Solarenergie zu Discountpreisen

    Wie geht das? Wir möchten erreichen, dass sich jeder Solarenergie leisten kann. Deshalb arbeiten wir direkt mit den Herstellern zusammen und vermeiden teure Zwischenhändler. Diesen Preisvorteil geben wir direkt an unsere Kunden weiter.

  • Sofortige Verfügbarkeit

    Es gibt nichts nervigeres als lange Lieferzeiten. Deshalb sind alle unsere Produkte jederzeit lagernd und sofort in unserem Warenlager abholbereit. Somit sparst du dir wertvolle Zeit beim Senken deiner Stromrechnung.

  • Geprüfte und ausgezeichnete Produkte

    Die Priorität in Bezug auf die Qualität und Zuverlässigkeit unserer Produkte ist für uns von höchster Bedeutung. Wir bieten ausschließlich erstklassige und langlebige Produkte für dein Solarprojekt an.

10 Gründe warum sich eine Photovoltaikanlage lohnt

  1. Du erlangst eine dezentrale Stromversorgung, um unabhängig von aktuellen Strompreisschwankungen zu sein.
  2. Du kannst überschüssigen Strom einspeisen und vergüten lassen.
  3. Dein erzeugter Strom ist zu 100% klimaneutral, ohne schädliche Treibhausgase und CO₂-Emissionen.
  4. Der Wert deiner Immobilie steigt und wird attraktiver.
  5. Du bist von Einkommensteuer befreit und musst keine Steuererklärung für Wohnhaus-Anlagen bis 25 kWp abgeben.
  6. Du vermeidest mögliche Blackouts durch geeignete Ausstattung.
  7. Mit dem Strom deiner PV-Anlagen kannst du auch heizen oder Warmwasser erzeugen.
  8. Je nach deinem Standort erhältst du staatliche Förderungen, Zuschüsse und andere Entlastungen.
  9. Aufgrund der besonders starken Sonnenleistung im Sommer kannst du auch eine Klimaanlage betreiben und dein Haus kühlen.
  10. Photovoltaik-Anlagen sind unkompliziert, wartungsarm und Smart Home-fähig.

Häufig gestellte Fragen zur Photovoltaik

Was ist der Unterschied zwischen Photovoltaik und Solarthermie?

Die Sonnenenergie lässt sich auf vielfältige Weise nutzen:

In Photovoltaikanlagen wird die Energie der Sonne in elektrischen Strom umgewandelt. Die Anlage besteht aus mehreren Komponenten, darunter Solarzellen, die elektrische Gleichstromenergie erzeugen. Dieser Gleichstrom wird anschließend in Wechselstrom umgewandelt und kann entweder direkt im Haus verbraucht oder ins Stromnetz eingespeist werden. Alternativ kann die erzeugte Energie in Batterien gespeichert werden, um sie zu einem späteren Zeitpunkt zu nutzen.

Bei der Solarthermie werden Sonnenkollektoren auf dem Dach eingesetzt, um Sonnenstrahlen einzufangen. Diese werden dann zur Wärmegewinnung für Wasser und die Heizung genutzt.

Wie sicher und langlebig ist die Technik?

Moderne Solarmodule weisen in der Regel eine Lebensdauer von mindestens 20 bis 30 Jahren auf. Die Komponenten, die von unseren Partnern verwendet werden, entsprechen dem neuesten Stand der Technik und erfüllen die höchsten Qualitäts- und Sicherheitsstandards. Detaillierte Informationen zu Produkt- und Leistungsgarantien sind in den Datenblättern der Komponenten enthalten, die dir im Verlauf des Prozesses zur Verfügung gestellt werden.

Wie aufwändig ist die Installation einer Photovoltaikanlage?

Die Montagedauer einer Photovoltaikanlage ist abhängig von den individuellen Gegebenheiten der Immobilie. In der Regel dauert die Montage durch die professionellen Installateure nicht länger als zwei bis drei Tage.

Wie viel Strom kann man mit einer Photovoltaik-Anlage gewinnen?

Die Stromerzeugung einer Photovoltaikanlage in Deutschland wird auf etwa 700 bis 1.000 Kilowattstunden pro Kilowatt Peak (kWp) geschätzt. In norddeutschen Regionen kann man in der Regel mit etwa 700 kWh rechnen, während in Süddeutschland eher mit 1.000 kWh zu rechnen ist. Um diese Strommenge zu erzeugen, wäre eine Dachfläche von etwa 8 Quadratmetern mit Südausrichtung erforderlich.

Gibt es eine Mindestgröße für Photovoltaikanlagen?

Es existiert keine festgelegte Mindestgröße für Photovoltaikanlagen. Dennoch entstehen während der Montage, unabhängig von der Anlagengröße, gewisse Kosten wie etwa Anfahrtswege oder Installationsaufwände im Keller. Aufgrund dieser Umstände bietet unser Partner Photovoltaikanlagen erst ab einer Mindestgröße von 30 m² (entsprechend 14 Modulen) an. Das bedeutet, dass Balkonkraftwerke oder Kleinstanlagen nicht von unserem Partner installiert werden können. Potenzielle Störfaktoren, welche die vollständige Nutzung der Dachfläche beeinträchtigen könnten, sind beispielsweise Solarthermie, Gauben, Dachfenster, ein Kamin, eine Sat-Schüssel oder Antennen. Falls du unsicher bezüglich der verfügbaren Dachfläche für deine Photovoltaikanlage bist, kannst du diese Information einfach auslassen, und unser Partner wird sie für dich berechnen.